Feuchtbiotop Nesselwanger Ried, Bodensee

Mit dem Weiher am Nesselwanger Ried wurde das 26. Feuchtbiotop der Heinz Sielmann Stiftung im Biotopverbund Bodensee eingeweiht. Der Weiher ist mit etwa 14.500 m2 ein vielfältiger Stillgewässerkomplex mit Schutzgräben, Inseln und verschiedenen Wasserzonen. Er bietet einen wertvollen Lebensraum für Amphibien, Vögel und Insekten. Das ufernahe Umfeld wird künftig mit Hinterwäldern Rindern beweidet. Hier wurden bereits Weißstörche beobachtet. Eine Beobachtungsplattform bietet Naturerlebnismöglichkeiten und Informationen zum Projekt.

Renaturierung der Bära in Nusplingen

Durch die Herstellung eines natürlichen Gewässerlaufes wurde der Bära mehr Platz gegeben. Dabei wurde Hochwasserschutz mit naturnaher Gestaltung verbunden. Neben der Bära wurde ein Weg angelegt, so dass Einheimische und Gäste den natürlichen Erlebnisraum genießen können.

Renaturierung Weihermoos

Im Weihermoos bei Schramberg wurde auf ehemaligen intensiv genutzten Wiesenflächen Vernässungszonen und Weiher angelegt. Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit hat sich hieraus ein wertvolles und schönes Feuchtbiotop entwickelt, welches inzwischen zahlreichen seltenen Pflanzen und Tieren besiedelt wurde. Interessierte Wanderer finden hier neben Erholung ein interessantes Naturausgleichsgebiet.