Blocksteine der Generationen

Blocksteine die vor mehr 20 Jahren unser Andreas Jennewein an der Löwentorstraße in Stuttgart versetzte wurden im Zuge des Umbaus U 12 nun durch seinen Sohn Manuel in der Austraße neu versetzt.

Bildergalerie

  •  
  •  
  •  
  •  

Natursteinwände an der Bergstraße in Mosbach

Die Einschnittsböschungen ausgebauten Bergstraße L 527 von Mosbach nach Bergfeld wurden mit über 2.000 m2 Blocksteinwänden aus Dolomit gesichert. Die Hinterfüllung aus Einkornbeton gewährleistet den statisch erforderlichen Querschnitt der Stützwand.

Natursteinsätze aus Nagolder und Fränkischem Muschelkalk

Die Böschungssicherungen bergseitig der L 358 in der Nähe von Sulz im Schwarzwald wurde mittels Natursteinsätzen mit aus Nagold stammenden Muschelkalksteinen hergestellt. Im Bereich des talseitig fließenden Baches wurden zur Ufer- und Böschungssicherung noch maßgenauere Fränkische Muschelkalkblocksteine als Verblendung einer Stahlbetonwand verwendet. Beide Wandtypen fügen sich sehr gut in das Landschaftsbild ein.

Am Ortseingang von Iselshausen

wurde im Zuge des Straßenumbaus ein Großteil der Einschnittsböschungen mit Natursteinsätzen gesichert. Die Dolomitsteine aus dem Altmühltal erhielten eine Hinterfüllung aus Einkornbeton, um die statisch erforderliche Einbindetiefe der Stützwand kostengünstig und tragfähig herstellen zu können.

Am Grenzübergang Bietingen (D) – Thayngen (CH)

wurden 2004 Lärmschutzwälle gebaut, die Platzgründen zur Straße hin als Natursteinsatz ausgebildet wurden. Verwendet wurde hier ein Dolomitstein aus dem Altmühltal.