In Bammental

wurde das Baugebiet „Großer Höhenweg“ mit einem Lärmschutzwall und darauf aufgesetzten Lärmschutzwänden aus Gabionen und Holz geschützt. Der Wall ist bis zu 11 m hoch und wurde beidseitig als KBE-Konstruktion mit Böschungsneigung von 70° ausgeführt. Darauf wurden mit Flachgründungen nochmals bis zu 6 m hohe Lärmschutzwände aus Holz und bis zu 3 m hohe aus Gabionen aufgesetzt.

Statik und Ausführungsplanung erstellten wir gemeinsam mit Urbanski Ingenieurbüro für Geotechnik (urbanski-geotechnik@arcor.de).

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Entlang der A 6 zwischen AK Mannheim und AK Viernheim

konnte die Grundbreite der Lärmschutzwälle mit Hilfe der Gabionenstützwände reduziert werden. Die Gabionen wurden an der Front überwiegend mit hochabsorbierender Lava gefüllt.


Statik und Ausführungsplanung für die Gabionenwände erstellten wir gemeinsam mit Urbanski Ingenieurbüro für Geotechnik (urbanski-geotechnik@arcor.de).